Viskose

wunderschöner, weich fallender Stoff

Starten wir mit ein paar Fakten zu Viskose:

Die Basis für Viskose ist Cellulose, welches aus verschiedenem Holzarten (wie Fichte, Buche, Bambus oder Eukalyptus) gewonnen wird.
Der Cellulose werden chemische Stoffe hinzugefügt, weshalb Viskose ganz unterschiedlich auftreten kann. Mal ist sie feiner und mal gröber. Das hängt ganz von der Herstellungsart ab.
Viskose zählt zu den halbsynthetischen Stoffen: Sie lässt sich weder zu Naturfasern, noch zu komplett synthetischen Stoffen, wie z.B. Polyester, zählen.
Viskose ist weit verbreitet und in vielen Bereichen der Textilindustrie zu finden. Zudem strapaziert Viskose deinen Geldbeutel nicht allzu sehr.

Viskose lässt sich sehr angenehm auf der Haut tragen und fühlt sich weich an. Außerdem absorbiert der Stoff Feuchtigkeit und ist daher super für Alltagskleidung, aber auch für Sportkleidung geeignet.

Du kannst Viskose als Web- aber auch als Maschenware erhalten.
Durch die feine, dünne Eigenschaft ist der Stoff teilweise etwas schwierig zu verarbeiten.

Ich verarbeite Viskose übrigens sehr gern. Ich gebe zu, ab und an treibt mich dieser Stoff auch gerne in den Wahnsinn. Das liegt daran, dass er so flutschig ist und Geduld ist nicht meine größte Stärke!

Kommen wir nun zu den Beispielen:

Ich möchte dir in den nachfolgenden Bildern gern zeigen was ich bereits aus Viskose genäht habe.

Kleid aus Viskosejersey

Hier siehst du ein Beispiel aus Viskosejersey.
Ein langärmliges Kleid, hoher Rundhalsausschnitt und die Taille mit einem Gummiband gekräuselt.
Dieses Kleid lässt sich wunderbar im Alltag tragen!
Strumpfhose an, Kleid drüber und du bist fertig angezogen. Außerdem ist es wunderbar angenehm auf der Haut und durch den dünnen Stoff schwitzt man nicht so schnell. Für den Winter würde ich dir hier allerdings eine warme Strumpfhose empfehlen.

Das Kleid ist also perfekt für die Übergangszeit geeignet.

Rock aus Viskose als Webware

Durch seinen weichen Fall ist Viskose als Webware wunderschön als Kleidung zu vernähen. Besonders bei Kleidern, Röcken und Blusen finde ich diese Eigenschaft toll.

Der Rock wirkt durch den schönen Fall eleganter und lässt sich vielfältig kombinieren.
Der Nachteil hier ist, dass ich den Rock wirklich sehr gründlich bügeln muss, da sich sonst die Falten nicht so schön legen.

Bluse aus Viskose (Webware)

Als Bluse würde ich sogar behaupten, dass Viskose leicht kühlend ist.
Für den Sommer also perfekt geeignet, sodass man nicht darunter schwitzt und im Winter schnell mit einer Strickjacke kombiniert.

Gekreppte Viskose (Webware)

Du kannst Viskose auch noch mit einer anderen Beschaffenheit erwerben.
Die gekreppte Oberfläche verleiht dem Stoff hierbei ein ganz kleines bisschen Elastizität und sorgt für ein bügelfreies Kleidungsstück (juhu!).

Ich hoffe, ich konnte dir hiermit einen kleinen Einblick in die verschiedenen Arten von Viskose geben.
Für mich zählt Viskose zu meinen Lieblingsstoffen.
Und für dich?

Hast du diesen Beitrag schon gesehen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.