Es war einmal ein Kleid,
das hatte ein paar Zitronen zu viel.
So schnappte ich es mir
und zauberte einen Rock!

Als ich dieses Kleid in einem second-hand online Shop sah, da wusste ich, ich möchte daraus etwas machen!

Ich fand die Zitronen auf dem Stoff so toll,
allerdings dachte ich mir auch gleich
‚das sind ein paar zu viele!‘.

Und weil es so viele Möglichkeiten gibt,
was man aus einem Kleid so machen kann möchte ich euch nun einmal eine super simple Methode vorstellen, die defintiv für Nähanfänger geeignet ist oder einfach für jeden, der Spaß daran hat.

Mein Zitronenkleid besteht aus einem Viskosejersey.
Diese Anleitung bezieht sich also auf dehnbare Stoffe.

Ich entschied mich als erstes Projekt aus diesem Kleid einen Rock für mich zu nähen.
Und das ist wirklich kinderleicht.
Ihr benötigt ledigliche eure gewünschte Länge des Rockes + euren Bauchumfang als Maße.

Legt euch ein Maßband an der Stelle an eurem Bauch an, wo später der Rock sitzen soll. Lasst das Maßband nach unten fallen und
schaut euch an, wie lang euer Rock werden soll.
Von dieser Angabe subtrahiert ihr dann 10 cm.
(Das kommt später noch als Bündchen hinzu!)


Nun könnt ihr eure Maße vom unteren Saum vom Kleid aus abmessen und abschneiden.
So könnt ihr den Saum beibehalten und müsst ihn nicht nochmal nähen.

Als nächstes messt ihr euren Bauchumfang aus. Wieder bitte an der Stelle, an dem euer Rock später sitzen soll.
Dann rechnet ihr folgendes:
Bauchumfang x 0.8 = Breite des Bündchens

Mit dieser Angabe können wir nun also unser Bündchen zurechtschneiden.
Schneidet euch aus dem Rest des Kleides einen Streifen mit
folgenden Maßen zu:
Errechnete Breite des Bündchens x 20 cm

Diesen Streifen näht ihr nun einmal rechts auf rechts zu einem Ring zusammen. Danach faltet ihr ihn links auf links längs in der Mitte und teilt euer Bündchen in Viertel.
Markiert die Viertel am besten mit Nadeln oder Klammern.
Dasselbe macht ihr auch mit dem Rockteil: vierteln & markieren.
Zum Schluss steckt ihr die Markierungen eures Bündchens auf die Markierungen des Rockteils und näht sie rechts auf rechts
aneinander. Dabei wird das Bündchen etwas gezogen, der Rockteil aber nicht.
Und, fertig!

Wenn du das ganze als Video verständlicher findest, dann schau gern auf meinem Instagramporfil vorbei, dort habe ich das Ganze als IGTV hochgeladen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Hast du diesen Beitrag schon gesehen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.